Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters erleben

Acht Propheten aus dem Kölner Rathaus, Köln, um 1414, Museum Schnütgen, Leihgabe aus dem Historischen Rathaus
© RBA / W. Meier

Das Museum Schnütgen zeigt Spitzenwerke der Kunst des Mittelalters

 

Das Museum Schnütgen beherbergt in der romanischen Cäcilienkirche, einer der ältesten Kirchen Kölns, eine bedeutende Sammlung mittelalterlicher Kunst. Das Spektrum der Ausstellung reicht voneinzigartigen Holz- und Steinskulpturen über kostbare Goldschmiedekunst und Glasmalerei bis hin zu seltenen Elfenbeinen und Textilien. Besondere Höhepunkte der Sammlung wie der Kruzifixus aus St. Georg, die Parlerbüste, der Elfenbeinkamm des Hl. Heribert oder die acht Prophetenaus dem Kölner Rathaus sind nicht nur ein ästhetisches Kunsterlebnis,sie sprechen die Besucher auch emotional an.


Die Stille und Aura der romanischen Cäcilienkirche und die besondere Nähe zu den Objekten laden dazu ein, die Kunstwerke in ihrer spirituellen Ausstrahlung und Schönheit zu erleben. Mit einem abwechslungsreichen Ausstellungsprogramm, einer eigenen Konzertreihe und einem umfassenden Vermittlungsangebot regt das Museum zur Auseinandersetzung mit der christlichen Kunst und Kultur und den wesentlichen Fragen des Lebens an. Für jeden Besucher der Domstadt empfiehlt sich das Museum Schnütgen als Ausgangspunkt für eine Erkundung der größten deutschen Metropole des Mittelalters.

 

Die Kunstwerke

Gezeigt werden kostbarste Bronze-, Goldschmiede- und Elfenbeinkunst, Skulpturen aus Stein und Holz, einzigartige Textilien, Handschriften und Glasmalereien aus mehr als acht Jahrhunderten. Zu Ehren Gottes und im Auftrag der Kirche haben die Künstler ihr Bestes gegeben. Viele der Meisterwerke haben spannende Geschichten: Wer waren die Auftraggeber? Was sind die Botschaften? Wofür wurden sie verwendet? Die Sammlung bietet einen lebendigen Überblick über die wichtigsten künstlerischen Themen des europäischen Mittelalters.

 

Die Räume

Das Museum Schnütgen bietet eine spannende Reise zu Wurzeln unserer Kultur. Für die spektakuläre mittelalterliche Kunst wurde in Köln ein besonderer und würdiger Rahmen gefunden: im Erweiterungsbau von 2011, dem aufwendig sanierten Bibliothekstrakt aus den 1950er Jahren, dem atmosphärischen Cäciliengarten und dem Herzstück des Hauses, der romanischen Cäcilienkirche.

 

Die Cäcilienkonzerte

Gemeinsam mit dem Zentrum für Alte Musik (ZAMUS) setzt das Museum Schnütgen seine Konzertreihe unter dem neuen Titel „Cäcilienkonzerte" fort und knüpft damit an eine bewährte Tradition an. Das Konzept für die Konzertreihe wurde erweitert. Anders als in den vergangenen Jahren beschränken sich die Organisatoren nicht auf mittelalterliche Musik, sondern öffnen sich auch für Kompositionen und Gesänge jüngerer Epochen. Dabei bleiben die Musiker stets den Prinzipien der historischen Aufführungspraxis verpflichtet. Den Rahmen für die Cäcilienkonzerte bildet die ehemalige Klosterkirche St. Cäcilien, der Hauptraum des Museum Schnütgen. Die akustischen Besonderheiten des romanischen Gebäudes bieten ideale Voraussetzungen für spirituelle Musik, die hier im Kontext christlicher Kunst des Mittelalters erlebbar wird.

 

Der Sammler (Alexander Schnütgen)

Am 26. Oktober 2010 feierte das Museum Schnütgen seinen 100. Geburtstag. Alexander Schnütgen (1843-1918), Domkapitular und leidenschaftlicher Kunstsammler, trug seit etwa 1870 einen riesigen Schatz mittelalterlicher Kunst zusammen. 1906 schenkte er ihn der Stadt Köln und vier Jahre später wurde das erste Museum Schnütgen eröffnet. Seither wurde die Sammlung ständig erweitert und um neue Meisterwerke bereichert. Das Haus ist weltweit einer der wichtigsten Plätze für die Erforschung und Ausstellung mittelalterlicher Kunst.

 
Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters
Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln
Telefon 0049 (0)221 2212-2310 Telefax 0049 (0)221/2212-8489
museum.schnuetgen@stadt-koeln.de
www.museum-schnuetgen.de

 

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag 10-18 Uhr, Donnerstag 10-20 Uhr, Montag geschlossen

 

Eintritt: 6 €; ermäßigt 3,50 €; Kombiticket 9 €

 
Die Freunde

 

Pro Arte Medii Aevi setzt sich mit viel Engagement für die vielfältigen Belange des Museum Schnütgen ein. In der Cäcilienkirche und in modern ausgestatteten Räumlichkeiten bietet der Verein seinen Mitgliedern ein abwechslungsreiches Programm. Dazu gehören die Konzerte ebenso wie etwa Exkursionen zu besonderen Ausstellungen, Vorträge und Gesprächsrunden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0