News

Stadtrundgang zu Pilgerspuren: Sehnsuchtsorte in Köln

© RJM / Alwy Kopischke 2016
© RJM / Alwy Kopischke 2016

Rundgang des Rautenstrauch-Joest-Museum

 

"Sehnsuchtsorte zwischen Apfelmadonna, Königsschrein und Fangesängen" lautet der Titel des Stadtrundgangs, den das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt mit dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte am Sonntag, 12. März 2017, um 11.30 Uhr anbietet. Der Rundgang ist Teil des Rahmenprogramms zur Sonderausstellung "Pilgern – Sehnsucht nach Glück?", die den Endpunkt des Rundganges bildet.


mehr lesen 0 Kommentare

Expedition Mittelalter. Das verborgene Museum Schnütgen

Museum Schnütgen Expedition Mittelalter. Das verborgene Museum Schnütgen , 20. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018 Abb.: Kleine Brauttruhe, 2. Hälfte 14. Jahrhundert, Museum Schnütgen, Inv. C 11
© Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln / M. Mennicken

Mit der großen Sonderausstellung Expedition Mittelalter. Das verborgene Museum Schnütgen lädt das Museum vom 20. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018 zu einer Entdeckungstour ein. Thematisch gegliederte Bereiche zeigen Werke, die normalerweise nicht zu sehen sind, da sie in den Depots gelagert werden. Aus den reichen Museumsbeständen werden Objekte unterschiedlicher Gattungen gezeigt, von Goldschmiedekunst bis zu Figürchen aus Ton. Zu den verborgenden Kunstwerken zählen auch lichtempfindliche Textilien, die sonst nicht permanent gezeigt werden können, allen voran die berühmte „Anno-Kasel“.

 

Das Messgewand aus byzantinischer Purpurseide aus der Zeit um 1000 stammt aus dem Grab des großen Kölner Erzbischofs Anno (1056-1075), der im 12.Jahrhundert heiliggesprochen wurde, und ist somit liturgisches Gewand und Reliquie zugleich.

 

Die „Expedition“ wird durch verschiedene Gebiete verlaufen, in denen sich Erwachsene, Kinder und Jugendliche ihre eigenen Routen wählen können und ist eine Einladung zum selber entdecken.


0 Kommentare

Thementag Wüstenwelten

@ grenzgang.de
@ grenzgang.de

Thementag Wüstenwelten am 23. April 2017 im Rautenstrauch-Joest-Museum

 

Beim Thementag Wüstenwelten am Sonntag, 23. April ab 10 Uhr im Rautenstrauch-Joest-Museum können Kinder und Erwachsene erleben, wie vielfältig sich Menschen weltweit den Lebensbedingungen in der Wüste angepasst haben.


mehr lesen 0 Kommentare

Thementag Asien

@ grenzgang.de
@ grenzgang.de

Thementag Asien am 26. März 2017 im Rautenstrauch-Joest-Museum

 

Mit einem riesigen Live-Programm und spannenden Markt- & Infoständen präsentiert der Thementag Asien eine sehr vielfältige und bunte Region! Tänze, Workshops und bewegende Live-Musik sorgen für Stimmung. GRENZGANG veranstaltet zum Thementag drei Reise-Reportagen.


mehr lesen 0 Kommentare

Zeitgenössische Kunst der australischen Aborigines

Rautenstrauch-Joest Museum – Kulturen der Welt 11. November 2017 bis 4. März 2018 Napuwarri Marawili Yathikpa (Heilige Stätte)
2009, © Buku-Larrŋgay Mulka

Zum ersten Mal widmet sich das Rautenstrauch-Joest-Museum in einer eigenen Ausstellung zeitgenössischer Kunst der australischen Aborigines.

 

Mit Werken aus gleich zwei führenden Künstlerkooperativen, dem Spinifex Arts Project (aus der Wüste Westaustraliens) und dem Buku-Larrŋgay-Mulka Centre (aus dem nordöstlichen, am Meer gelegenen Arnhemland) ist die Freiburger Galerie ARTKELCH in Köln zu Gast.

 

Stilistisch gegensätzlicher könnte die Kunst aus den beiden Regionen Australiens nicht sein. Unabhängig voneinander haben Künstlerinnen und Künstler beider Kunstzentren ihre Malerei schon früh politisch eingesetzt, um tausende Jahre alte Land- und Seerechte gegen die bis heute fortwährende Enteignung durchzusetzen..


0 Kommentare

Pilgern - Sehnsucht nach Glück

Pilger am Kanyakumari-Tempel, Kap Komorin, Indien – das Key Visual zur Sonderausstellung „Pilgern – Sehnsucht nach Glück?“
© Foto: Cornelia Mallebrein, 2006

Wie kommt Eau de Cologne in die senegalesische Pilgerstadt Touba? Warum pilgern Muslime und Hindus in den indischen Ort Ajmer? Was suchen Anhänger von gleich vier Religionen in eisiger Höhe am Berg Kailash in Tibet? Warum brechen jedes Jahr Millionen von Menschen zu Pilgerstätten in aller Welt auf? Antworten auf diese Fragen gibt die Sonderausstellung „Pilgern – Sehnsucht nach Glück?“ im Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt Köln (RJM). Mit der Schau widmet sich das RJM vom 8. Oktober 2016 bis 9. April 2017 dem weltumspannenden Phänomen des Pilgerns und zeigt hochkarätige und überraschende Objekte aus aller Welt.


mehr lesen 0 Kommentare

Rautenstrauch-Joest-Museum

„Wahrzeichen: Reisspeicher" Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt
© Martin Claßen und Arno Jansen, Köln

Nach fast 15-jähriger Planungs- und Realisierungszeit eröffnete das Rautenstrauch-Joest-Museum im Oktober 2010 in einem modernen Gebäude an der Cäcilienstraße im Zentrum der Stadt.

 

Die Wurzeln des Museums gehen zurück auf das 19. Jahrhundert: Der in Köln geborene Forschungsreisende Wilhelm Joest hinterließ – nach seinem frühen Tod im Jahr 1897 – seiner mit dem Kaufmann Eugen Rautenstrauch verheirateten Schwester Adele etwa 3.500 ethnografische Objekte aus aller Welt. Zum Gedenken an ihren Bruder und ihren 1900 ebenfalls verstorbenen Ehemann finanzierte Adele Rautenstrauch den Bau des Rautenstrauch-Joest-Museums, das 1906 in der Kölner Südstadt eröffnet wurde. Heute umfasst der Bestand rund 60.000 Objekte und 100.000 historische Fotografien aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika sowie eine umfangreiche Fachbibliothek. Der starke Zuwachs der Sammlung über die Jahrzehnte und die ‚Jahrhunderthochwasser’ Mitte der 1990er Jahre führten zur Planung und Realisierung des Neubaus.


mehr lesen 0 Kommentare

Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters erleben

Acht Propheten aus dem Kölner Rathaus, Köln, um 1414, Museum Schnütgen, Leihgabe aus dem Historischen Rathaus
© RBA / W. Meier

Das Museum Schnütgen zeigt Spitzenwerke der Kunst des Mittelalters

 

Das Museum Schnütgen beherbergt in der romanischen Cäcilienkirche, einer der ältesten Kirchen Kölns, eine bedeutende Sammlung mittelalterlicher Kunst. Das Spektrum der Ausstellung reicht voneinzigartigen Holz- und Steinskulpturen über kostbare Goldschmiedekunst und Glasmalerei bis hin zu seltenen Elfenbeinen und Textilien. Besondere Höhepunkte der Sammlung wie der Kruzifixus aus St. Georg, die Parlerbüste, der Elfenbeinkamm des Hl. Heribert oder die acht Prophetenaus dem Kölner Rathaus sind nicht nur ein ästhetisches Kunsterlebnis,sie sprechen die Besucher auch emotional an.


mehr lesen 0 Kommentare